25 Jahre Kulturförderverein Bräunlingen e.V.25 Jahre Kulturförderverein Bräunlingen e.V.

   
  

Grußwort des 1. Vorsitzenden

Unser Kulturförderverein Bräunlingen wird 25 Jahre alt.

Ein Verein, der sich aus engagierten Bürgern am 30. November 1981 zusammen tat und uneigennützig das Ziel verfolgte, wieder ein Museum in Bräunlingen einzurichten. Wert- volle alte Dinge sollten in der Stadt erhalten bleiben und den Menschen näher gebracht werden. Ebenso setzt sich der Verein für die Erhaltung des Stadtbildes und die Renovierung von Altertümern und historischen Bauten ein. Dies alles hat die Vorstandschaft veranlasst, in dieser Festschrift einen Rückblick über die Arbeit der letzten 25 Jahre zu geben. Beim Aufarbeiten und Lesen der Protokolle wurde mir deutlich, wie viel Engagement und Herzblut in viele Aktionen geflossen sind.

Wir haben versucht, in diesem Nachschlagewerk die Tätigkeiten des Vereins als Tabelle, chronologischen Rückblick sowie in Themenbereiche aufzugliedern und zu dokumentieren. Alles zu erfassen hätte ein Buch gegeben.

In Erinnerung bleiben uns die Pioniere der ersten Stunden, Tage und Wochen, sowie die bereits verstorbenen Mitglieder.

Erfreulicherweise hat sich die Mitgliederzahl auf heute 170 erhöht. Deshalb möchte ich allen, die sich durch Handanlegen, Kopfzerbrechen, sowie durch Sach- und Geldspenden in den Verein eingebracht haben, ein recht herzliches "Vergelt's Gott" sagen.

Bedanken möchte ich mich ebenso bei allen, die bereit waren, an dieser Festschrift mitzuarbeiten, sowie allen Spendern, die diesen Druck ermöglichten. Ich hoffe, dass der Stadt Bräunlingen der Verein noch lange Jahre erhalten bleibt und bin überzeugt, dass die Möglichkeit sich einzubringen nicht ausgeht. Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und Schmökern über die letzten 25 Jahre Kulturförderverein.

Mit freundlich-kulturellen Grüßen
Christof Reiner 1. Vorsitzender

 
 
   

Grußwort des BürgermeistersGrußwort des Bürgermeisters


25 Jahre Kulturförderverein Bräunlingen

Stadtbild und Wirtschaftskraft prägen nicht allein die Anziehungskraft von Städten und Gemeinden. Zunehmend erlangt das kulturelle Angebot vor Ort ein größeres Gewicht, denn kulturelle Aktivitäten sind ein wesentlicher Bestandteil der Freizeit. Kultur deshalb anzu- regen, zu fördern oder zu veranstalten, gehört trotz knapper Kassen zu den wesentlichen Aufgaben und Politikfeldern der Stadt Bräunlingen. In unserer Stadt hat kommunale Kultur- arbeit eine historische Begründung und beruht auf lange gewachsener Tradition. Zur Förderung des Wohls der Einwohner gehört für uns nicht nur die Berücksichtigung wirtschaftlicher und sozialer Bedürfnisse, sondern auch kultureller Ansprüche.

In diesem Kontext betrachtet bin ich den jetzigen und früheren Gemeinderatsgremien dankbar, dass trotz der rechtlichen Zuordnung der Kulturarbeit in den Bereich der freiwilligen Aufgaben immer im notwendigen Umfang  Finanzrnittel für den kommunalen Kulturauftrag bereit gestellt werden.

Kommunale Kulturarbeit verlangt aber nicht eine "Vollkommunalisierung" des gesamten Kulturbereichs. Im Vordergrund sollte deshalb im Sinne einer aktiven Bürgergesellschaft die Anregung, Förderung und Unterstützung von Eigeninitiativen der Bürger, also primär der kulturtragenden Vereine stehen.

Ein sehr wichtiger Baustein in dieser kulturellen Vereinslandschaft ist der vor 25 Jahren gegründete Kulturförderverein. Durch die in der Vereins satzung festgelegten Ziele und Aufgaben gibt es viele Berührungspunkte zur Stadt und es kommt auch eine hohe Identifikation, ein Stadtpatriotismus, zum Ausdruck mit dem Vereinszweck:

 

 
 
   

Festschrift zum 25 jährigen Jubiläum

Aus Anlaß des 25. jährigen Jubiläums hat der Verein eine umfangreiche Festschrift erstellt [PDF 25 MB]:

 
 
background